Campaigns

Ask your political candidates about Free Software

ballot box

Challenging local, regional, and national politicians on their position on Free Software is a very important ongoing activity. Particularly in the run-up to elections, engaging candidates and parties in software related questions can have a big impact.

How to ask your candidates

When to ask

Any time is a good time to ask your candidates about Free Software, but the run up to elections provides a particularly good opportunity as more attention is paid to the policies, intentions and promises of politicians and their parties. FSFE maintains a wiki calendar of European elections which can be used to determine the best time to initiate your own 'ask your candidates' campaign. The calendar relies on community contributed data, so please update and improve it if you can.

What questions to ask

Before you start asking questions you should think about what you want to ask. We encourage you to dive into our different areas of activities, our news items, and take a look at already asked questions as an inspiration for your own questions.

How to contact political candidates

How to contact political parties

How to increase the impact of your actions

Successful campaigns

Bundestagswahl: Was sollen Kandidatinnen und Parteien zu Freier Software gefragt werden?

18 February 2013:

Was sind die Positionen der Parteien zu Freier Software? Das will die Free Software Foundation Europe (FSFE) dieses Jahr für die Bundestagswahl herausfinden. Wie bereits bei den letzten Landtagswahlen, wird die FSFE sogenannte Wahlprüfsteine zur Beantwortung an die Parteien schicken und diese auswerten.

Nordrhein-Westfalen: Softwarepatente - Nein! Offene Standards - Ja!

08 May 2012:

Die Free Software Foundation Europe veröffentlichte heute ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine für die Wahl zum Landtag Nordrhein-Westfalens am 13. Mai 2012. Alle hier aufgeführten Parteien konnten Stellung nehmen zu Fragen über die Umsetzung Offener Standards, den Einsatz Freier Software in der Bildung, Werbung für unfreie Software auf Webseiten der öffentlichen Verwaltung, Probleme der Herstellerabhängigkeit, Kontrolle über mobile Endgeräte, Softwarepatente und die generelle Förderung Freier Software.

Schleswig-Holstein - Positive Signale für die Entwicklung und Förderung Freier Software

02 May 2012:

Die Free Software Foundation Europe veröffentlicht heute ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine für die Wahl zum Landtag Schleswig-Holsteins am 6. Mai 2012. Alle hier aufgeführten Parteien konnten Stellung nehmen zu Fragen über die generelle Förderung von Freier Software, dem Problem der Herstellerabhängigkeit bei unfreier Software, Offene Standards, dem Einsatz von Freier Software in der Bildung, Werbung für unfreie Software auf Webseiten der öffentlichen Verwaltung sowie zu Softwarepatenten.

Saarland - Nur wenige deutliche Aussagen zu Freier Software

22 March 2012:

Die Free Software Foundation Europe veröffentlicht heute ihre Freien-Software-Wahlprüfsteine für die Wahl zum Landtag des Saarlandes am 25. März. Die Parteien konnten Stellung nehmen zu Fragen über die generelle Förderung von Freier Software, dem Problem der Herstellerabhängigkeit bei unfreier Software, Offenen Standards, dem Einsatz von Freier Software in der Bildung, Werbung für unfreie Software auf Webseiten der öffentlichen Verwaltung sowie zu Softwarepatenten.

Freie Software in den schweizer National- und Ständeratswahlen

19 September 2011:

Im Rahmen der am 23. Oktober 2011 stattfindenden National- und Ständeratswahlen in der Schweiz hat die Zürcher Fellowshipgruppe der FSFE eine Politikerbefragung zu Freie Software durchgeführt.