Abgeschlossene und eingestellte Projekte

[ Aktive Projekte ] [ Inaktive Projekte ] [ Abgeschlossene Projekte ]

Diese Projekte wurden beendet, wir behalten die Informationen aus Archivierungsgründen hier.

"Frage Deine Kandidaten" - Deutsche Bundestagswahl 2009

Während der deutschen Bundestagswahl 2009 rief die FSFE alle deutschen Unterstützer Freier Software dazu auf, die Kadidaten der einzelnen Parteien zu ihrer Position bezüglich Freier Software und Offener Standards zu befragen. Die FSFE hat hierzu eine Seite zur deutschen Bundestagswahl aufgesetzt. Sie soll dabei helfen, Fragen zu stellen und die Antworten zu sammeln.

STACS

STACS (Science, technology and civil society) ist ein Projekt, dass darauf abzielt, die Zivilgesellschaft mit der Forschung zusammen zu bringen um die gesellschaftlichen Relevanz der Forschung zu verbessern. Dieses Ziel soll durch die Weiterbildung zivilgesellschaftlicher Organisationen und Wissenschaftlern erreicht werden, um gemeinsame Projekte zu finden, in denen in Zukunft zusammengearbeitet werden kann.

SELF

Das SELF Projekt (Wissenschaft, Erziehung und Bildung in Freiheit), hat das erstellen einer Quelle von Bildungsmaterial über Freie Software und Offenen Standards zum Ziel. Dies wird durch das zur Verfügung stellen einer Plattform für gemeinschaftliche Entwicklung von Bildungsmaterial, sowie durch Engagement in die Entwicklung von heute in diesem Bereich fehlendes Bildungsmaterial erreicht.

GPLv3

Im Jahr 2006 findet die einjährige Beratungsphase zum Entwurf der GNU General Public License Version 3 statt. Diese Lizenz, gewöhnlich "Die GPL" genannt, ist die bei weitem meistgenutzte Lizenz für Freie Software. Die Free Software Foundation Europe unterstützt diesen Prozess indem sie das allgemeine Verständnis über die GPL verbessert, anderen hilft an diesem Prozess teilzunehmen, Informationen veröffentlicht und Konferenzen organisiert.

World Summit on the Information Society (WSIS)

The World Summit on the Information Society (WSIS) was a two-summit UN conference organised by the ITU at which important cornerstones for the information and knowledge society should be laid. FSFE is participated along with other civil societies to make sure that the principles of the digital age will protect digital freedom, sharing of knowledge, access to information and Free Software.

Brave GNU World

Die Brave GNU World ist eine monatliche Kolumne, die von 1999 bis 2004 erschienen ist und sowohl technisch interessierte Leser als auch Leser ohne größerem technischen Vorwissen ansprach. Das Ziel war es, einen Einblick in aktuelle Projekte und Entwicklungen basierend auf der Philosophie Freier Software zu geben. Die Brave GNU World wurde in neun Sprachen übersetzt, was sie möglicherweise zu der weltweit am weitesten verbreiteten monatlichen Kolumne machte.

Einstufung Freier Software als unberührbares Weltkulturerbe

Freie Software soll durch die UNESCO als unberührbares Weltkulturerbe eingestuft werden und auch in das Weltdokumentenerbe aufgenommen werden. Die Werte Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit werden von der Gemeinschaft um Freie Software und der UNESCO gleichermaßen geteilt und eine Anerkennung wäre eine großartige Unterstützung für Freie Software.

AGNULA: Eine GNU/Linux Audio Distribution

Das AGNULA Projekt setzt sich zum Ziel, eine voll funktionsfähige, gänzlich aus Freier Software bestehende GNU/Linux-Distribution für professionelle Audio Anwender zu entwickeln. Dieses Projekt wird von Hauptakteuren im Audioumfeld betrieben und von der Europäischen Kommission finanziert. Die FSF Europe berät als Partner das Projekt in Rechtsangelegenheiten vor allem im Hinblick darauf, die Interessen der Entwickler freier Software langfristig zu sichern.

EUCD - nachteilige Erweiterung des Urheberrechts

Der Europäische Urheberschutz-Richtlinie (European Copyright Directive, EUCD) entspricht dem US-Amerikanischen Digital Millennium Copyright Act (DMCA). Diese Gesetze führen nicht nur zur Entstehung von Monopolen und Kartellen, sie stellen auch ernsthafte Einschränkungen der Presse- und Redefreiheit dar, indem sie Mittel zur digitalen Zensur bereitstellen. Die FSF Europe beteiligt sich aktiv am Widerstand gegen derart nachteilige Gesetze.