Presse

Die FTF und gpl-violations.org veröffentlichen eine Anleitung zum Melden und Beheben von Lizenz-Verletzungen

am:

Die Freedom Task Force (FTF) der FSFE und gpl-violations.org haben heute eine Anleitung zum Melden und Beheben von Lizenz-Verletzungen veröffentlicht. Diese Anleitung soll Benutzern und Entwicklern helfen, mit Lizenz-Verletzungs-Berichten umzugehen. Es wird erklärt, wie man einen Bericht schreibt und welche Informationen enthalten sein sollten. Außerdem bietet sie Vorschläge für Projekte und Firmen, um bei Erhalt solcher Berichte besser damit umgehen zu können.

Die Anleitung wurde als Teil der strategischen Partnerschaft zwischen der FTF und gpl-violations.org erstellt, die zusammenarbeiten, um das Bewusstsein für Lizenzen und deren Einhaltung in Europa zu verbessern. Sie kann auf der FTF-Webseite http://www.fsfeurope.org/ftf/ gefunden werden, zusammen mit Informationen darüber, wie Projekten und Unternehmen beim Verständnis von Freie-Software-Lizenzen weitergeholfen werden kann. Übersetzungen in mehrere europäische Sprachen werden in den folgenden Wochen auf der FTF-Webseite verfügbar werden.

"Der beste Weg, Probleme mit der Einhaltung von Lizenzen zu lösen, ist zu verhindern, das sie überhaupt erst entstehen", sagt Shane Coughlan, FTF-Koordinator. "Wir unterstützen das, indem wir die Community in ihrer Gesamtheit ausbilden. Wenn Probleme auftreten, wollen wir, dass die Leute in der Lage sind, Informationen auszutauschen und die Probleme wirksam zu lösen".

Über die Freedom Task Force

Die Freedom Task Force ist Projekt der FSFE, das den Menschen hilft, die Lizensierung Freier Software und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten zu verstehen. Wir bieten Ausbildung an, unterstützen größerer infrastrukturelle Projekte und kümmern uns um die juristischen Angelegenheiten der FSFE. Unsere Ziele sind das Wissen über das Recht über Freie Software zu verbreiten, die Interessen der Freie-Software-Projekte zu wahren, Experten in diesem Gebiet zusammenzubringen und anderen Gruppen zu helfen, ähnliche Ziele zu erreichen. Wir glauben an den positiven, konstruktiven Dialog und versuchen laufend, die Nachhaltigkeit der Freien Software sicherzustellen.

Die Homepage der FTF kann unter http://fsfeurope.org/ftf gefunden werden

Sie können uns über Email erreichen: ftf @ fsfeurope.org

Sie können uns unter folgenden Nummern anrufen:

Pressekontakt: Shane Coughlan, FTF Koordinator, FSFE Durchwahl: 408

Über gpl-violations.org

In den letzten 40 Monaten hat gpl-violations.org geholfen, mehr als 100 GPL-Verletzungen aufzudecken und zu bewältigen, und zahlreiche außergerichtliche Abfindungsvereinbarungen erwirkt. Das gpl-violations.org-Projekt ist ein gemeinnütziger Versuch, kommerzielle Nutzer und Verkäufer Freier Software in Übereinstimmung mit den durch die Originalautoren festgesetzten Lizenzbedingungen zu bringen. Das Projekt wurde von Harald Welte, einem Linuxkernelentwickler und Freie-Software-Enthusiasten, gegründet und wird von ihm geleitet.

Weitere Informationen über das Projekt, seine Mission, Meilensteine und Ziele finden sich unter http://gpl-violations.org

Über die Free Software Foundation Europe

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) ist eine gemeinnützige, regierungsunabhängige Organisation, die in vielen Ländern Europas aktiv und in vielen globalen Aktionen involviert ist. Der Zugang zu Software entscheidet über die Teilnehmahme an der digitalen Gesellschaft. Um Chancengleichheit im Informationszeitalter und die Freiheit des Wettbewerbs sicherzustellen, widmet sich die Free Software Foundation Europe (FSFE) der Förderung Freier Software, welche dadurch definiert wird, dass sie von jedem Menschen uneingeschränkt benutzt, untersucht, verändert und weitergegeben werden kann. Dies ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und der Freien Software politische und rechtliche Sicherheit zu verschaffen, sind die wichtigsten Ziele der FSFE, die 2001 gegründet wurde.

Weitere Informationen über die Arbeit der FSFE finden Sie auf http://www.fsfeurope.org/

Kontakt

Andere Wege mit der FSFE in Kontakt zu treten.