Presse

FSFE kündigt den zweiten europäischen Workshop zu Lizenz- und Rechtsfragen für Freie Software an

am:

23.03.2009, Dublin, Shane Coughlan, FSFE.

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) gibt heute bekannt, dass der zweite europäische Workshop zu Lizenz- und Rechtsfragen am 23. und 24. April im Hotel Okura in Amsterdam (Niederlande) stattfinden wird. Diese Konferenz bietet eine Diskussionsplattform für Zulieferer, Methoden zur Einhaltung von Lizenzen, Lizenzmanagement, Communitybetreuung und anderen rechtlichen Themen im Zusammenhang mit dem Wachstum des europäischen Freien Software Markts.

Der europäische Workshop zu Lizenz- und Rechtsfragen wird insbesonders für die Mitglieder des European Legal Networks veranstaltet, einem privaten, unparteiischen Netzwerk aus 185 Experten für Freie Software aus 27 Ländern auf 4 Kontinenten in Zusammenarbeit mit der FSFE. Die Plätze für die Veranstaltung sind begrenzt und Nichtmitglieder werden nur auf Einladung zugelassen. Projekte und Firmen, die an einer Teilnahme interessiert sind, können die FTF kontaktieren: ftf at fsfeurope.org.

Der europäische Workshop zu Lizenz- und Rechtsfragen findet mit freundlicher Unterstützung von Bender von Haller Dargsted, Blackduck, Canonical, HP und Mozilla statt.

Diese Veranstaltung ist eine der Aktivitäten der Freedom Task Force (FTF) der FSFE. Die FTF ist eine Infrastrukturmaßnahme, die Einzelpersonen, Projekten und der Geschäftswelt hilft, die Lizenzierung Freier Software und die Möglichkeiten, die damit einhergehen, zu verstehen. Die FTF bemüht sich in Zusammenarbeit mit gpl-violations.org darum, Lizenzverletzungen auf europäischer Ebene entgegenzuwirken. Das Ziel der FTF besteht darin, bewährte Methoden in der ganzen Industrie zu fördern.

Bitte wenden Sie sich an die FTF für nähere Informationen über die FTF oder den europäischen Workshop zu Lizenz- und Rechtsfragen:

Über die Freedom Task Force

Die Freedom Task Force ist eine Arbeitsgruppe der Free Software Foundation Europe, die den Leuten hilft, Freie Software und die Möglichkeiten, die sie bietet, zu verstehen. Wir bieten Schulungen an, unterstützen den Aufbau von Infrastruktur und handhaben die rechtlichen Angelegenheiten der FSFE. Unser Ziel ist es juristisches Wissen über Freie Software zu teilen, Experten in diesem Bereich zu vernetzen und anderen Gruppen dabei zu helfen ähnliches zu erreichen. Wir glauben an einen positiven und konstruktiven Dialog, mit dem Ziel, langfristig die Nachhaltigkeit Freier Software zu fördern.

Die Webseite der FTF finden Sie unter http://www.fsfeurope.org/ftf. Sie können uns auch per E-Mail kontaktieren: ftf @ fsfeurope.org

Sie können uns telefonisch erreichen unter

Pressekontakt: Shane Coughlan, FTF-Koordinator, FSFE extension: 408

Über die Free Software Foundation Europe

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) ist eine gemeinnützige, regierungsunabhängige Organisation, die in vielen Ländern Europas aktiv und in vielen globalen Aktionen involviert ist. Der Zugang zu Software entscheidet über die Teilhabe an der digitalen Gesellschaft. Um Chancengleichheit im Informationszeitalter und die Freiheit des Wettbewerbs sicherzustellen, widmet sich die Free Software Foundation Europe (FSFE) der Förderung Freier Software, welche dadurch definiert wird, dass sie von jedem Menschen uneingeschränkt benutzt, untersucht, verändert und weitergegeben werden kann. Dies ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und der Freien Software politische und rechtliche Sicherheit zu verschaffen, sind die wichtigsten Ziele der FSFE, die 2001 gegründet wurde.

Weitere Informationen über die Arbeit der FSFE finden Sie auf http://www.fsfeurope.org

Kontakt

Weitere Möglichkeiten mit der FSFE in Kontakt zu treten.