Siebentes Rahmenprogramm der EU Kommission

Nach dem positiven Feedback auf den Antrag zum 6. Rahmenprogramm konzentriert sich die FSFE jetzt auf die kommenden Herausforderungen des 7. Rahmenprogramms.

Die FSFE plant die Teilnahme an Projekten, die sich von IT-Sicherheit, über Lösungen für KMUs bis hin zu Forschungsprojekten über die sozialen Auswirkungen von Informationstechnologie erstrecken.

Zur Zeit werden die Aufforderungen der EU zur Einreichung von Vorschlägen analysiert und potentielle Projektziele identifiziert. Nach dieser Phase werden sich Konsortien aus Organisationen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen bilden, die sich mit Freier Software beschäftigen. Mit allen Partnern an Bord werden Projektvorschläge formuliert und zusammen mit in Frage kommenden Aufforderungen eingereicht.

Der Fokus der Projekte wird auf den Möglichkeiten und Risiken der Informationsgesellschaft in den Bereichen Ökonomie, Bildung, Sicherheit und Entwicklungspolitik liegen. Freie Software wird als ein sehr gutes Mittel zur Ausnutzung der Potentiale und Minimierung der Risiken vorgestellt. Durch qualifizierte Konsortien sollen die Vorschläge die Lücke zwischen Forschung, Unternehmen und Zivilgesellschaft überbrücken. Sie tragen ebenso dazu bei, die Idee der Freien Software in allen relevanten Bereichen zu verbreiten.



Anmerkung

Wie Sie vielleicht bereits wissen, sind Aktivitäten auf dieser Ebene oft langwierig und benötigen viel konstruktive Arbeit. Obwohl die FSFE viele Kräfte mobilisiert, sind ihre Ressourcen jedoch beschränkt durch die Menge der Unterstützung, die sie bekommt. Ein Weg, um den Prozess zu beschleunigen, ist eine Spende.

$Date: 2012-07-20 16:46:12 +0200 (Fri, 20 Jul 2012) $ $Author: samtuke $