Campaigns

Ask your political candidates about Free Software

ballot box

Challenging local, regional, and national politicians on their position on Free Software is a very important ongoing activity. Particularly in the run-up to elections, engaging candidates and parties in software related questions can have a big impact.

How to ask your candidates

When to ask

Any time is a good time to ask your candidates about Free Software, but the run up to elections provides a particularly good opportunity as more attention is paid to the policies, intentions and promises of politicians and their parties. FSFE maintains a wiki calendar of European elections which can be used to determine the best time to initiate your own 'ask your candidates' campaign. The calendar relies on community contributed data, so please update and improve it if you can.

What questions to ask

Before you start asking questions you should think about what you want to ask. We encourage you to dive into our different areas of activities, our news items, and take a look at already asked questions as an inspiration for your own questions.

How to contact political candidates

How to contact political parties

How to increase the impact of your actions

Successful campaigns

OB-Wahl in München: LiMux Erfolg ausbauen, Umstellungsschmerzen abarbeiten

10 March 2014:

Die Free Software Foundation Europe veröffentlichte heute gemeinsam mit dem Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur München ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine für die Wahl der Oberbürgermeisterin bzw. des Oberbürgermeisters der Stadt München am 16. März 2014. Die OB-Kandidatinnen und -Kandidaten konnten sich zu Fragen hinsichtlich Freier Software und Offener Standards in München im Allgemeinen und des LiMux-Projekts im Speziellen sowie sicherer Kommunikationsmöglichkeiten und der kommunalen Datenweitergabe äußern.

Nationalratswahl 2013: Positionen der Parteien zu Freier Software und digitaler Gesellschaft

26 September 2013:

Am 29.09.2013 finden in Österreich die Nationalratswahlen statt. Zum Ende des Wahlkampfes veröffentlicht die Free Software Foundation Europe (FSFE) die Positionen der Parteien zum Thema Freie Software und digitale Gesellschaft.

Landtagswahl Hessen: SPD und CDU enttäuschen, Grüne und Piraten punkten

18 September 2013:

Die Free Software Foundation Europe veröffentlicht heute ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine zur Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013. Mit den Fragen will die FSFE sehen, inwieweit sich die Landesverbände mit den Themen auseinandergesetzt haben. Trotz wiederholter Nachfrage und Bestätigung über den Eingang unserer Fragen hat die SPD nicht auf die Fragen geantwortet (siehe Update unten). Bei FDP und Die Linke fällt eine Bewertung schwer: Sie haben die Antworten ihrer Bundesverbände 1:1 übernommen, was zwar eine generelle Zustimmung zur Bundesebene zulässt, allerdings eine Bewertung über den Kenntnisstand im Landesverband erschwert. Enttäuschend ist die Antwort der CDU:

Zgjedhjet parlamentare në Gjermani: Pozicionet e partive lidhur me Software-in e Lirë

03 July 2013:

Sot, Free Software Foundation Europe boton pyetjet e veta lidhur me Software-in e Lirë dhe zgjedhjet, referuar atyre parlamentare gjermane të kësaj vjeshte, që do të zhvillohen më 22 Shtator. Pyetjeve që mbulonin çështje si kontrolli i përdoruesve mbi pajisjet e tyre elektronike, dhënia publikut e programeve të kompjuterave të financuar nga paraja publike, si Software i Lirë, dhe patentat mbi software-in, u janë përgjigjur krejt partitë politike.

Bundestagswahl: Was sollen Kandidatinnen und Parteien zu Freier Software gefragt werden?

18 February 2013:

Was sind die Positionen der Parteien zu Freier Software? Das will die Free Software Foundation Europe (FSFE) dieses Jahr für die Bundestagswahl herausfinden. Wie bereits bei den letzten Landtagswahlen, wird die FSFE sogenannte Wahlprüfsteine zur Beantwortung an die Parteien schicken und diese auswerten.