Unsere Arbeit

Befragen Sie Ihre politischen Kandidaten zu Freier Software

ballot box

Lokale, regionale und nationale Politiker hinsichtlich ihrer Haltung zu Freier Software herauszufordern ist eine wichtige Daueraufgabe. Speziell während eines Wahlkampfs kann es viel bewirken, den Kandidaten und Parteien Software-bezogene Fragen zu stellen.

Wie Sie Ihre Kandidaten befragen können

Wann fragen?

Es ist zu jeder Zeit gut, Kandidaten zu Freier Software zu befragen, aber speziell Wahlkämpfe sind eine besonders gute Gelegenheit, weil zu diesen Zeiten den Grundsätzen, Absichten und Versprechen von Politikern und Parteien mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die FSFE führt einen Wiki Kalender der Wahlen in Europa, der herangezogen werden kann um herauszufinden, wann die beste Zeit für Ihre eigene Fragen Sie Ihre Kandidaten-Kampagne ist. Die Daten für den Kalender werden gemeinschaftlich gesammelt, daher bitten wir Sie ihn zu aktualisieren und zu verbessern, wo immer Sie das können.

Welche Fragen stellen?

Bevor Sie mit dem Fragen beginnen sollten Sie sich darüber Gedanken machen, was Sie fragen wollen. Wir ermuntern Sie, sich in unsere verschiedenen Arbeitsbereiche und unsere Neuigkeiten zu vertiefen und sich unsere bereits gestellten Fragen als Inspiration für Ihre eigenen Fragen anzusehen.

Wie politische Kandidaten kontaktieren?

Wie Parteien kontaktieren?

Wie Sie die Wirksamkeit Ihrer Aktionen steigern können

Erfolgreiche Kampagnen

Ähnliche Neuigkeiten

OB-Wahl in München: LiMux Erfolg ausbauen, Umstellungsschmerzen abarbeiten

10 March 2014:

Die Free Software Foundation Europe veröffentlichte heute gemeinsam mit dem Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur München ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine für die Wahl der Oberbürgermeisterin bzw. des Oberbürgermeisters der Stadt München am 16. März 2014. Die OB-Kandidatinnen und -Kandidaten konnten sich zu Fragen hinsichtlich Freier Software und Offener Standards in München im Allgemeinen und des LiMux-Projekts im Speziellen sowie sicherer Kommunikationsmöglichkeiten und der kommunalen Datenweitergabe äußern.

Get candidates for this years’ European elections to make a stand for Free Software

04 March 2014:

From May 22 to 25 in 2014 European citizens will vote for candidates standing for the European Parliament. This is an ideal time to engage with politicians with why Free Software matters. Help us to get the candidates across Europe to declare their support for Free Software.

Nationalratswahl 2013: Positionen der Parteien zu Freier Software und digitaler Gesellschaft

26 September 2013:

Am 29.09.2013 finden in Österreich die Nationalratswahlen statt. Zum Ende des Wahlkampfes veröffentlicht die Free Software Foundation Europe (FSFE) die Positionen der Parteien zum Thema Freie Software und digitale Gesellschaft.

Landtagswahl Hessen: SPD und CDU enttäuschen, Grüne und Piraten punkten

18 September 2013:

Die Free Software Foundation Europe veröffentlicht heute ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine zur Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013. Mit den Fragen will die FSFE sehen, inwieweit sich die Landesverbände mit den Themen auseinandergesetzt haben. Trotz wiederholter Nachfrage und Bestätigung über den Eingang unserer Fragen hat die SPD nicht auf die Fragen geantwortet (siehe Update unten). Bei FDP und Die Linke fällt eine Bewertung schwer: Sie haben die Antworten ihrer Bundesverbände 1:1 übernommen, was zwar eine generelle Zustimmung zur Bundesebene zulässt, allerdings eine Bewertung über den Kenntnisstand im Landesverband erschwert. Enttäuschend ist die Antwort der CDU:

Bundestagswahl: Positionen der Parteien zu Freier Software

03 July 2013:

Die Free Software Foundation Europe veröffentlicht heute ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl am 22. September 2013. Alle darin aufgeführten Parteien bezogen Stellung zu den Fragen ob öffentlich finanzierte Software als Freie Software bereitgestellt werden muss, zur ElsterFormular Software, Kontrolle von Mobilen Geräten, Secure Boot, gebührenfreier Lizenzierung von Standards, Werbung für unfreie Software auf Webseiten der öffentlichen Verwaltung und Softwarepatenten. Erfreulicherweise haben die Parteien ihr Wissen seit der letzten Bundestagswahl bezüglich Freier Software klar verbessert.