Presse

Call for Participation: FSFE-Track zum Thema "Digitale Bildung" während des Libre Software Meetings in Straßburg, Frankreich

am:

Vom 7. bis 12. Juli findet das Libre Software Meeting in Straßburg (Frankreich) statt. Die Konferenz, auch bekannt als RMLL, findet jedes Jahr an einem anderen Ort statt und ist das derzeit größte Freie-Software-Event in Frankreich. In diesem Jahr steht das Thema "Digitale Bildung: Gefangenschaft oder neue Ermächtigung?" im Mittelpunkt. Mit dem FSFE-Track sind wir auf der Suche nach inspirierenden Einsichten über goldene Käfige und Befreiung daraus nicht nur in Bildungseinrichtungen, sondern auch in unserem täglichen Leben.

FSFE at RMLL 2017
(CC-BY-SA 2.0 Julie Missbutterflies)

Die Free Software Foundation Europe freut sich, sich mit Hackstub, dem Straßburger Hackerspace, der das Libre Software Meeting 2018 organisiert, zusammenzuschließen und einen eigenen FSFE-Track zu betreiben. Mit dem Hauptthema "Digitale Bildung: Gefangenschaft oder neue Ermächtigung?" möchten wir uns auf die goldenen Käfige konzentrieren, die uns umgeben und die immer mehr Menschen einsperren. Für uns von der FSFE geht es bei der digitalen Bildung nicht nur um Schulbildung. Es geht auch um die digitale Kompetenz, die wir in der digitalen Gesellschaft verbreiten müssen.

Wir haben in den letzten zehn Jahren viele neue Formen des sozialen Austausches und der Zusammenarbeit erlebt und befinden uns in einer Phase, in der kaum ein Tag an unserem Arbeitsplatz, in unserem sozialen Netzwerk oder in unserem täglichen Umfeld vergeht, der in keiner Form die Interaktion mit Software benötigt. Viele dieser Software ist proprietär oder interagiert mit anderer proprietärer Software. Jeden Tag lernen neue Menschen, wie sie diese proprietäre Dienste nutzen können - sei es durch Anweisung ihres Arbeitgebers, durch Gruppenzwang in ihren Netzwerken oder gar durch öffentliche Verwaltungen. Auf die eine oder andere Weise erhalten jeden Tag neue Menschen ihre eigene "digitale Bildung".

Im FSFE-Track suchen wir nach Wegen, die uns nicht einfangen, sondern befähigen. Freie Software-Lösungen, die uns die Freiheit geben, die Souveränität über unsere Daten zu behalten, an neuen Technologien mitzuarbeiten und jedem zu helfen, die Technologie dahinter zu verstehen. Du kennst eine gute Software, von der andere Menschen lernen oder die sie in ihren täglichen Interaktionen nutzen können? Du hast Einblicke in Prozesse in Verwaltungen oder im Bildungsbereich? Du kannst Zusammenhänge erklären, die zu Abhängigkeiten oder Empowerment führen?

Dann bewirb dich für den FSFE-Track in einer der vier Kategorien: "Initiation", "Tech", "Society" oder "Culture & Art". Wir suchen Vorträge und Workshops. Nähere Informationen zu den einzelnen Themen findest du auf den Seiten des LSM2018. Bewerbungsschluss ist der 30. April.

European Parliament in Strasbourg.