Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Diese Seite wurde bisher noch nicht übersetzt. Bitte hilf uns, diese und andere Seiten auf fsfe.org zu übersetzen, damit alle unsere Informationen in ihrer Muttersprache lesen können.

Nachrichten

FSFE comments on UK proposal on document formats

am:

FSFE has submitted comments on a proposal by the UK government to use only document formats based on Open Standards in future.

"We applaud the UK government for its focus on competition and openness", says Karsten Gerloff, FSFE's President. "This proposal is an example to other governments on how to do it right."

The UK government has proposed to rely exclusively on open document formats for newly created documents. Each of the proposed standards (HTML, ODF, TXT, CSV) addresses a different technical need. These recommendations are based on an extensive study of user needs among the government's staff.

"We are delighted that the UK government is using Free Software and Open Standards in a strategic fashion. Their approach will likely increase competition among suppliers, make public sector IT more efficient, and reduce costs," says Gerloff.