Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Diese Seite wurde bisher noch nicht übersetzt. Bitte hilf uns, diese und andere Seiten auf fsfe.org zu übersetzen, damit alle unsere Informationen in ihrer Muttersprache lesen können.

Nachrichten

New FSFE staff member Alexander Sander: EU public policy programme manager

am:
Von 

The Free Software Foundation Europe is happy to welcome our newest staffer Alexander Sander. Alexander is hired as our new EU public policy programme manager and works full-time in the FSFE's Berlin office. In this position, Alexander mainly works with us on policy topics covering Free Software and Open Standards issues at the EU and member state level and helps us identify and monitor EU policy developments to alert the FSFE's network on relevant issues.

Alexander Sander

Alexander Sander

At the end of May, the FSFE looked for a EU public policy programme manager to work with us full-time and now Alexander Sander has joined our team.

Alexander studied politics in Marburg and later became an MEP Assistant in Brussels for three years and the General Manager of Digitale Gesellschaft e.V. in Berlin for four years. Furthermore, he is the founder of "NoPNR!", a campaign against the retention of travel data. He is also a Member of the Advisory Board of the "ZMI Gießen" and the "Initiative gegen Totalüberwachung e.V."

We look forward to working with Alexander on our path towards a free society. You can directly get in contact with Alexander via email (PGP).