Presse

#ilovefs Report 2018

am:

Developers Italia feiern den "I Love Free Software" Tag

Am Mittwoch, den 14. Februar, hat unsere Community den jährlichen "I love Free Software Tag" gefeiert. Ein Tag ganz im Zeichen von Liebeserklärung an die Communitys, die uns am wichtigsten sind, und um den Projekten zu danken, die uns jeden Tag umgeben und Freie Software schaffen. Die Free Software Foundation Europe dankt allen Teilnehmerinnen und jeder Person, die dazu beitrug, diesen Tag so besonders wie nur möglich zu machen.

Auf Twitter und im Fediverse stießen wir auf hunderte Tweets, Toots und Posts, sowie auf dutzende Blogbeiträge, Fotos und andere Kunstwerke, mit Hilfe derer unterschiedlichste Personen ihre Liebe und Dankbarkeit denjenigen gegenüber ausdrückten, die tagtäglich Freie Software entwickeln. Sei es in Form von Programmcode, Übersetzungen, Dokumentation, Gemeinschaftsarbeit, Design oder Management. Vielen Dank an euch alle, ihr seid wunderbar!

Erste Anzeichen von Liebe auf der FOSDEM

XMPP als Werkzeug für Meinungsfreiheit

Wie schon im letzten Jahr trafen wir bereits auf der FOSDEM auf viele Personen, die ihrer Liebe zu Freier Software Ausdruck verleihen wollten. Neben den größeren Projekten wie beispielsweise GNOME, Debian, Firefox, Python, Linux oder VLC erwähnten viele auch kleinere oder eher unbekannte Projekte sowie generelle Würdigung Freier Software. Dazu gehörten auch Werte, welche oftmals in solchen Gemeinschaften geteilt werden: "Offenheit", "Freiheit", "Selbstbestimmung" oder "Wahlfreiheit" waren Begriffe, die immer wieder aufkamen. In unserer Bildergallerie sind noch mehr Liebeserklärungen an Freie Software und Projekte vertreten.

CentOS und OpenSUSE sind beide verliebt in RPM

Die Projekte selbst hatten auf der FOSDEM zudem auch die Chance, ihren Gemeinschaften für deren Beitrag, Fehlerberichte und Hilfe zu danken. Außerdem gelang es uns, verschiedene Projekte zusammenzubringen, um ihre Gemeinsamkeiten (oder Unterschiede) zu erkennen und ihre geteilte Begeisterung für Freie Software auszudrücken.

"I Love Free Software" Tag

Wortwolke von Projekten

Alle auf Twitter und im Fediverse erwähnten Projekte

Wir erhielten eine überwältigende Menge an Liebeserklärungen und Danksagungen unserer Gemeinschaft an Freie Software, ihrer Entwickler und deren Projekte, als es am 14. Februar dann endlich so weit war.

Um die schiere Menge an Nachrichten und Beiträgen, die uns am "I Love Free Software" Tag erreichten, erfassen und analysieren zu können, schrieb unser Praktikant Jan einen "Scraper" in GNU R, der uns hilft, auch in Zukunft keinen einzigen #ilovefs Beitrag zu übersehen und jedem Softwareprojekt die Dankbarkeit zukommen zu lassen, die es verdient. Teile des "Scrapers" wären ohne Vincent, unseren zweiten Praktikanten, nicht zustande gekommen. Ein "Hurra" auf Zusammenarbeit und ein weiterer Beweis, dass Freie Software einfach großartig ist!

Auf Twitter und im Fediverse zusammen konnten wir exakt 439 "I Love Free Software" Beiträge von 243 verschiedenen Benutzerkonten zählen, die den Hashtag #ilovefs enthielten. Hierbei wurden 95 Freie-Software- Projekte und -Entwicklerinnen erwähnt. Aus unseren erhobenen Daten haben wir einige Visualisierungen erstellt, die hier betrachtet werden können.

Zeitstrahl

Partizipation an #ILoveFS auf sozialen Medien

platform graph

Partizipation an #ILoveFS auf Twitter und im Fediverse

Die Skripte und Werkzeuge, die wir im Zuge dessen schrieben, sind selbstverständlich Frei und zugänglich für alle, um verwendet, verstanden, verbreitet und verbessert werden zu können! Jedoch geht es hier nicht nur um Statistiken und Daten. Der Kernpunkt ist hinter den harten Zahlen erkennbar: Die Botschaft, die all diese Menschen übermitteln möchten und das Gefühl einer Gemeinschaft von Personen so verschieden und doch gleichgesinnt, wenn es um Werte wie Offenheit, Akzeptanz, Empathie oder Anerkennung von dem geht, was wir gemeinsam erschaffen können.

iLoveFS von Grise Bouille

#iLoveFS von Grise Bouille

Es gibt eine Vielzahl von Belegen dafür, wie zum Beispiel der Beitrag von rugk im "Issue-Tracker" des StreetComplete Projekts, in dem er dem Projekt und seine(n/m) Entwickler(n) herzlichst dankt und im Gegenzug wunderbare Resonanz erhält. Sebastian Schauenburg's Blogbeitrag in welchem er für noch mehr Mitgefühl und Kommunikation zwischen Entwicklern und in den Gemeinschaften selbst aufruft. Einige Projekte veröffentlichten eigene Beiträge, wie beispielsweise Nextcloud, die aufzeigen, dass ihre Entstehung erst durch die vier Freiheiten Freier Software möglich war. Neben den unzähligen Beiträgen in Textform fiel uns zudem eine Menge kreativer Kunstwerke auf, wie zum Beispiel von Grise Bouille oder dieses Foto von Developers Italia (die italienische Entwicklergemeinschaft für öffentliche Angebote), welche den "I Love Free Software" Tag feiern. WikiData zeigen uns mit ihrem Beitrag, wie Liebe zu Freier Software Ausdruck verliehen werden kann, und viele, viele weitere die wir auf Grund der Kürze dieses Reports einfach nicht erwähnen können.

Merkt euch diesen Tag vor!

Falls ihr es versäumt haben solltet, am diesjährigen "I Love Free Software" Tag eurem Lieblingsprojekt zu danken, markiert euch den 14. Februar als "I Love Free Software Tag" in eurem Kalender für das nächste Jahr vor. Allerdings stellt dieses Datum nicht die einzige Möglichkeit dar, Liebe zu Freier Software auszudrücken. Wir sollten unsere Anerkennung und Dankbarkeit das gesamte Jahr lang zeigen - es gibt keinen falschen Moment dafür!

Wir möchten uns bei allen bedanken, die zum Erfolg dieses Tages beitrugen, sowie den unzähligen Entwicklerinnen, Übersetzern, Moderatoren, Künstlerinnen und schlicht jeder Person, die in Freier Software involviert ist.