Depuis 2001, la FSFE renforce les droits des utilisateurs en supprimant les obstacles à la liberté des logiciels. Voilà 20 ans que nous aidons les individus et organisations à comprendre le rôle que joue le Logiciel Libre dans la liberté, la transparence et l'autodétermination.

Pour les deux prochaines décennies, nous avons besoin de votre aide. Nous voulons que tout le monde puisse contrôler sa technologie. Le Logiciel Libre et ses libertés de pouvoir utiliser, étudier, partager et améliorer les logiciels sont la clé pour atteindre cet objectif.

Avertissement : Cette page n'a pas encore été traduite. Vous voyez ci-dessous la version originale de la page. Merci de consulter cette page pour tout renseignement sur la manière de participer, entre autres, aux traductions.

Actualité

Landtagswahl Sachsen-Anhalt: Position der Parteien zu Freier Software

le:

Anlässlich der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt hat die Free Software Foundation Europe (FSFE) die Freien-Software-Positionen der Parteien erfragt. Die bisherigen Antworten der CDU, der Grünen, der Linken und der Piraten sind nun veröffentlicht. Die Wahlprüfsteine beinhalten Fragen zur generellen Förderung von Freier Software; dem Problem der Herstellerabhängigkeit bei unfreier Software; Offenen Standards; Freie Software in der Bildung; Werbung für unfreie Software auf Webseiten der öffentlichen Verwaltung sowie zu Software-Patenten.

Die FSFE wird diese für die anderen Landtagswahlen in Deutschland wiederholen. Kommende Woche werden die Ergebnisse für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg veröffentlicht.

Des Weiteren ermutigt die FSFE Bürger dazu, ihre KandidatInnen zu Freier Software zu befragen, z.B. über abgeordnetenwatch.de oder direkt bei einem persönlichen Termin mit den Kandidaten.