Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Diese Seite wurde bisher noch nicht übersetzt. Bitte hilf uns, diese und andere Seiten auf fsfe.org zu übersetzen, damit alle unsere Informationen in ihrer Muttersprache lesen können.

Nachrichten

A cautious welcome to the EC's new Free Software strategy

am:

The European Commission has published a new version of its strategy for the internal use of Free Software. The strategy now covers the 2014-2017 timeframe. FSFE has provided extensive input to the Commission during the update process.

While the strategy is broadly similar to the previous version, there are a number of marked improvements:

"This document is essentially a statement of intent by the Commission," says FSFE's president Karsten Gerloff. "There are many actions the Commission could take to make use of the advantages offered by Free Software and Open Standards - procurement practices come to mind. That said, the new strategy represents a change for the better, and we are happy to see the Commission moving in the right direction."

Crucially, the strategy is accompanied by an action plan aimed at putting it into practice, unlike previous versions. However, the action plan is not public, so it is not possible to assess the Commission's progress towards its own goals. FSFE hopes that the Commission will eventually publish the action plan.