SOMMERSCHLUSSVERKAUF! Keine Versandkosten für alle Bestellungen ab 6 Euro bis zum 30. Juni!

Nachrichten

Freie Software im Haushalt 2022 verankern!

am:

Die Ampelkoalition muss ihre im Koalitionsvertrag festgelegten Ziele zur Digitalisierung Deutschlands, basierend auf Freier Software, auch im Bundeshaushalt 2022 verankern. Andernfalls droht eine Zementierung der Abhängigkeiten von einzelnen Anbietern und der Verlust von Souveränität und Innovationskraft.

Gemeinsam mit anderen Verbänden und Organisationen wie der Open Source Business Alliance und der Open Knowledge Foundation Deutschland fordert die Free Software Foundation Europe (FSFE), digitale Souveränität im Bundeshaushalt 2022 zu berücksichtigen und bereits angekündigte Initiativen für Softwarefreiheit umzusetzen. In einem offenen Brief wenden sich die Unterzeichner an die Regierungsfraktionen im Bundestag und fordern, die im Koalitionsvertrag festgelegten Ziele zur Digitalisierung Deutschlands, basierend auf Freier Software, auch im Bundeshaushalt 2022 zu verankern.

Ein Haus, gebaut aus Code.
Digital Souveränität
„Die richtige Zielsetzung im Koalitionsvertrag, die Digitalisierung durch den Einsatz von Freier Software voranzutreiben, muss sich auch im konkreten Handeln der Regierung widerspiegeln. Andernfalls droht eine Zementierung der Abhängigkeiten von einzelnen Anbietern und der Verlust von Souveränität und Innovationskraft. Eine Digitalisierung, die auf Unabhängigkeit, Nachhaltigkeit, Krisenresistenz und wirtschaftlichen Erfolg setzt kann nur über den Einsatz von Freier Software erreicht werden. Die Ampelkoalition ist aufgefordert, auch die nötigen Mittel im Bundeshaushalt zur Verfügung zu stellen, um ein Scheitern der Digitalisierung zu verhindern.“ erklärt Alexander Sander, Policy Consultant der FSFE.

Freie Software gibt allen das Recht, Programme für jeden Zweck zu verwenden, zu verstehen, zu verbreiten und zu verbessern. Durch diese Freiheiten müssen ähnliche Programme nicht komplett neu programmiert werden und dank transparenter Prozesse muss das Rad nicht ständig neu erfunden werden. Bei großen Projekten können Expertise und Kosten geteilt werden und von der Allgemeinheit bezahlte Anwendungen stehen allen zur Verfügung. So wird Innovation gefördert und mittel- bis langfristig Steuergeld gespart. Abhängigkeiten von einzelnen Anbietern werden minimiert und Sicherheitslücken können leichter geschlossen werden. Die Free Software Foundation Europe fordert daher mit über 200 Organisation „Public Money? Public Code!“ - Wenn es sich um öffentliche Gelder handelt, sollte auch der Code öffentlich sein! Mehr Informationen zur Initiative: https://publiccode.eu/

Den offenen Brief „Digitale Souveränität im Bundeshaushalt 2022 berücksichtigen“ finden Sie hier.