Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Unsere Arbeit

"Frage Deine Kandidaten" 2009

Teil des Reichtags mit der deutschen Flagge

Anlässlich der Bundestagswahl 2009 rief die FSFE alle deutschen Unterstützer Freier Software dazu auf, die Spitzenkandidaten der Parteien zu ihrer Position bezüglich Freier Software und Offener Standards zu befragen. Die FSFE hat dazu eine Seite über die Deutsche Bundestagswahl aufgesetzt, die dabei helfen soll, Fragen zu stellen und Antworten zu sammeln.

Während des Wahlkampfs erkannten viele Parteien das Potential Freier Software und Offener Standards für Deutschland. Von Unterstützern der FSFE dazu gefragt erklärten sie, dass Freie Software für mehr Wettbewerb steht, Innovation begünstigt und Kosteneinsparungen ermöglicht.

Die FSFE sammelte die Antworten der Kandidaten und verfasste eine Übersicht der Parteiprogramme im Hinblick auf Freie Software. Unsere Fellows, Ehrenamtlichen und das deutsche Team stellten 35 Anfragen und erhielten 26 Antworten.

Veröffentlichungen der FSFE

Pressespiegel