Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Newsletter

FSFE-Newsletter - Februar 2017

am  

Wieso Open Science wichtig ist und die Position der FSFE zu Horizon 2020

"Open Science" ist eine aufstrebende Bewegung, die die vier Freiheiten, die wir bei Freier Software genießen, auf den Wissenschaftsbereich überträgt. Obwohl diese Bewegung noch ziemlich am Anfang steht, wird Open Science von zunehmender strategischer Bedeutung für Entscheidungsträger. In den Augen der Finanzminister der Europäischen Union erzeugt und verwendet Open Science viel Open Data, was im Gegenzug das Potential zu großen wirtschaftlichen Vorteilen bietet. Die "European Cloud Initiative" ist beispielsweise Teil der Strategie der Europäischen Kommission zu Open Science und zielt darauf ab, eine "konkurrenzfähige daten- und wissensbasierte Wirtschaft in Europa" aufzubauen. Ziel ist es, die Position Europas in daten-orientierten Innovationen zu stärken und damit wird die Strategie voraussichtlich ein wichtiger Teil des Europäischen Digitalen Binnenmarkts. Oder, wie die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung es ausdrückt: "Die Förderung des Teilens und der Wiederverwendung von Forschungsdaten kann einen Mehrwert für öffentliche Gelder bringen".

Damit versucht die FSFE von Anfang an, Teil des europäischen Felds "Open Science" zu werden. Da heutzutage die gesamte Forschung, Datenverarbeitung und Archivierung stark auf Software angewiesen ist, ist dies eine Chance, auf den Zug aufzuspringen und Freie Software als Voraussetzung für Open Science zu setzen. Eine unserer Aktivitäten in diesem Bereich war es, ein Positionspapier zur Zwischenbewertung von Horizon 2020, dem bisher größten Forschungs- und Innovationsprogramm der EU mit fast 80 Milliarden Euro an verfügbarer Förderung, zu verfassen.

Das Positionspapier der FSFE erklärt, wie Freie Software und Freie Standards grundlegend wichtig für Open Science sind und dass wir deswegen fordern, dass alle öffentlich finanzierte Forschung in Europa verpflichtend Freie Software und Freie Standards verwendet und entwickelt. Im Hinblick auf die "Europäische Cloud-Initiative" fordern wir ausdrücklich, dass "Daten- und Software-Speichersysteme und Daten-Management-Pläne (DMPs) Freie Software verwenden müssen, um einen uneingeschränkten Zugang zu deren Inhalten sowie langfristige Speicherung und Erhaltung zu gewährleisten".


Helfen Sie uns zu wachsen und 2017 Dinge zu verändern https://fsfe.org/join


Was haben wir sonst noch gemacht? Innerhalb und außerhalb der FSFE

Unternimm etwas

Am 14. Februar ist wieder der "I love Free Software"-Tag, der Tag um allen Menschen rund um Freie Software zu danken. Nutze diesen Tag, um deine Wertschätzung für deine liebste Freie Software zu zeigen und schau dir vorher unsere Aktionsseite für Ideen und Inspirationen an: http://www.ilovefs.org

Gute Nachrichten zu Freier Software

Die Pariser Erklärung zu "Open Government", die während des OGP-Paris-Summit letzen Dezember eingeführt wurde, zielt darauf ab, im Jahr 2017 Zusammenarbeit zwischen Ländern und privaten Gesellschaften herzustellen. Die Erklärung besteht aus 21 gemeinsamen Aktionspunkten, darunter das Erreichen eines freien öffentlichen Auftragswesens und die Bildung effektiver Regeln für Freie Software.

Helfen Sie uns, den Newsletter zu verbessern

Haben wir Neuigkeiten verpasst oder würden Sie gerne bestimmte Nachrichten im nächsten Newsletter sehen? Dann teilen Sie uns das mit oder geben Sie uns weitere Rückmeldungen per E-Mail an newsletter@fsfe.org

Vielen Dank allen Freiwilligen, Fellows und Unternehmensspendern, die unsere Arbeit ermöglichen,

Ihre Autoren Erik Albers, Olga Gkotsopoulou und Fernando Sanjurjo, FSFE


Helfen Sie uns zu wachsen und 2017 Dinge zu verändern https://fsfe.org/join