Letzte Meldungen

Public Money? Public Code! 31 Organisationen wünschen sich Verbesserungen bei der öffentlichen Auftragsvergabe für Software

13 September 2017

Die digitalen Dienste, die öffentliche Verwaltungen anbieten und benutzen, sind die kritische Infrastruktur demokratischer Nationen des 21. Jahrhunderts. Um Vertrauen in jene Systeme aufzubauen, die das Herzstück unserer digitalen Infrastruktur sind, müssen Behörden die volle Kontrolle über sie haben. Aufgrund restriktiver Softwarelizenzen ist dies jedoch selten der Fall.

FSFE in 2020: Reaffirming our identity

11 September 2017

Our world is constantly changing, as are people's thoughts and perceptions. Since its founding in 2001, individuals engaged in the FSFE, from coordinators and volunteers to full-time employees, have come to develop their understanding of what FSFE is and what our shared values are. Sometimes the views expressed by individuals have been similar to one another, sometimes they have diverged.

08 September 2017

The FSFE and Open Forum Europe teamed up for an initiative to show the implications of the proposed EU copyright reform for the Free Software development ecosystem: Save Code Share. As part of this initiative, today we release our White Paper which highlights the ways in which the proposed Article 13 could unintentionally harm the communities and the businesses built around Free Software.

FSFE announces Software Licensing Best Practices

06 September 2017

The FSFE launches today its best practises in licensing for Free and Open Source Software project. Targeted at developers and companies, these best practices show you how to make it clear to others what license your software is being distributed under, in a way which both computers and humans can understand.

Bundestagswahl 2017: Das sagen die Parteien zu Freier Software

05 September 2017

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) veröffentlicht heute, als Teil der "Koalition Freies Wissen", ihre Wahlprüfsteine für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Zusammenfassend schneiden Grüne und Linke positiv ab. Beide Parteien scheinen die zentrale Rolle von Software zu verstehen und sprechen sich, wie auch schon zur letzten Bundestagswahl, sowohl für den Einsatz als auch für die aktive Entwicklung von Freier Software aus. Im Vergleich dazu sind die Positionen von CDU/CSU, der SPD und der FDP eher zurückhaltend und oft mit Einschränkungen verbunden.
Der FSFE beitreten

Newsletter


Nächste Veranstaltungen

Sondertreffen der FSFE-Gruppe Franken am 20. September 2017 in Nürnberg

20 September 2017

Am Mittwoch, 20. September 2017 ab 18:30 Uhr findet in der Lederer Kulturbrauerei in Nürnberg ein Sondertreffen der FSFE-Gruppe Franken mit Special Guests aus der FSFE-Regionalgruppe Düsseldorf. Alle Freunde Freier Software und die, die es werden möchten, sind herzlich eingeladen! Bei guten Wetter sind wir im Biergarten, falls es regnerisch oder zu kalt ist, drinnen. Wir sind aber auf jeden Fall als FSFE erkennbar, sowohl mit T-Shirts als auch mit Tischdekoration. Eine kurze unverbindliche Anmeldung an floriansnow@fsfe.org wäre zwecks Platzreservierung nett.

Digitale Abhängigkeit vermeiden – Freier Software für gute Bildung und eine starke und unabhängigen Wirtschaft

20 October 2017

Am 20. Oktober 2017 wird Björn Schießle, stellvertretender Deutschland-Koordinator, auf den "Fellbacher Weltwochen" die Frage diskutieren, wie man mit Freier Software Nachhaltig Bildung exportieren und zum Aufbau einer starken lokalen Wirtschaft beitragen kann. Die Fellbacher Weltwochen bestehen aus verschiedene Veranstaltungen zu den Oberthemen der Agenda 2030 und orientieren sich an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinigten Nationen (UN).

Weitere Veranstaltungen…