Unsere Arbeit

Freie Software im Bildungsbereich

Wir setzen uns aktiv für den Einsatz Freier Software in Schulen und Universitäten ein, da diese im Gegensatz zu reinem Produkt-Training das Verstehen fördert und somit auf wissenschaftlichen Grundsätzen aufbaut.

Schon während der ersten Mitgliederversammlung identifizierte die FSFE Bildung als eine der wichtigsten Bereiche in denen junge Menschen und Schüler/Studenten die Möglichkeit haben mit Wissen in Kontakt zu treten anstatt sich einem Produkt-Training zu unterziehen. Deshalb hat die FSFE eine Arbeitsgruppe für Freie Software im Bildungssektor gegründet um ihre Bemühungen zu fokussieren. Heute beobachtet, verfolgt und analysiert sie die Situation in Europa. Wir beteiligen uns an Veranstaltungen über Freie Software und unterstützen andere Initiativen in ihrem Engagement um einen Wandel möglich zu machen.

Es gibt zahlreiche gute Argumente, Freie Software in Bildungseinrichtungen zu verwenden - hier aufgelistet sind vier der wichtigsten:

News RSS Letzte Meldungen

Fellowship Interview with Bernd Wurst

24 April 2012

Bern Wurst is a Free Software professional, volunteering for the Freedroidz project. He describes us his engagement with Free Software, and its importance for education.

Blog: FSFE participates in UK ICT curriculum consultation

14 April 2012

FSFE’s education team has submitted their official position on the UK Department of Education proposal to disapply the National Curriculum Programme for Information and Communication Technology.

Blog: Is teaching programming political?

13 January 2012

In a reply to the BBC about proposed changes to the national curriculum, Sam Tuke explains some of the ways in which teaching Free Software programming skills in schools is important to the future of Britain.