Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Diese Übersetzung stimmt nicht mehr überein mit dem Originaltext. Bitte hilf uns, diese und andere Seiten auf fsfe.org zu übersetzen, damit alle unsere Informationen in ihrer Muttersprache lesen können.

Unsere Kampagnen

Public Money? Public Code!

Das Logo der 'Public Money, Public Code'-Kampagne

Weshalb wird durch Steuergelder finanzierte Software nicht als Freie Software (Open Source) veröffentlicht? Wir wollen rechtliche Grundlagen, die es erfordern, dass mit öffentlichen Geldern für öffentliche Verwaltungen entwickelte Software unter einer Freie-Software- und Open-Source Lizenz veröffentlicht wird. Wenn es sich um öffentliche Gelder handelt, sollte auch der Code öffentlich sein. Von allen bezahlter Code sollte für alle verfügbar sein!

Die Public Money? Public Code!-Initiative zielt darauf ab, Freie Software als Standard für öffentlich finanzierte Software zu etablieren. Öffentliche Verwaltungen, die diesem Prinzip folgen, können von zahlreichen Vorteilen profitieren: Zusammenarbeit mit anderen staatlichen Stellen, Unabhängigkeit von einzelnen Anbietern, möglichen Steuerersparnisse, Innovationsförderung und einer solideren Grundlage für IT-Sicherheit.

Die Free Software Foundation Europe unterzeichnete zusammen mit über 170 zivilgesellschaftlichen Organisationen und mehr als 26.000 Privatpersonen den Offenen Brief. Wir werden diese Unterschriftensammlung dazu nutzen, politische Akteure und Entscheider davon zu überzeugen, öffentlichen Code zum Standard zu machen. Wir laden Sie dazu ein, ebenfalls zu unterschreiben, um diesem Vorhaben damit noch mehr Nachdruck zu verleihen!