Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Diese Seite wurde bisher noch nicht übersetzt. Bitte hilf uns, diese und andere Seiten auf fsfe.org zu übersetzen, damit alle unsere Informationen in ihrer Muttersprache lesen können.

Nachrichten

Thomas Jensch takes on coordination for FSFE's edu-team

am:

Thomas Jensch, FSFE's current intern in the Zurich office, took on the role of coordinator for FSFE's edu-team. During his internship, one of Thomas' tasks is to reorganise and revive FSFE's activities related to Free Software in education. He already agreed to continue coordinating the team after the conclusion of his internship in November.

One of the first objectives of the team will be the update and restyling of the Education project pages and the collection of useful information and links about Free Software in education.

To receive information about the progresses and news of the edu-team, it is possible to register to the edu-eu@gnu.org mailing list, to get in contact with the core team you can send an e-mail to edu-team@lists.fsfe.org

Karsten Gerloff, FSFE's president, was recently interviewed about the FSFE's role and vision concerning Free Software in education. The interview is available here (in German).