Fin dal 2001 la FSFE ha sempre lavorato per aumentare i diritti degli utenti rimuovendo gli ostacoli alla libertà del software. Per 20 anni abbiamo aiutato le persone e le organizzazioni a capire come il Software Libero contribuisce alla libertà, alla trasparenza e all'autodeterminazione.

Abbiamo bisogno del tuo aiuto per i prossimi due decenni. Vogliamo che tutti possano avere il controllo sulla propria tecnologia. Il Software Libero e le sue libertà di uso, studio, condivisione e miglioramento sono la chiave per raggiungere questo obiettivo.

Questa pagina non è ancora stata tradotta. Per favore aiutaci a tradurre questa ed altre pagine su fsfe.org, affinché le persone possano leggere i nostri messaggi nelle propria lingua madre.

Notizie

Nationalratswahl 2013: Positionen der Parteien zu Freier Software und digitaler Gesellschaft

Pubblicato il:

Am 29.09.2013 finden in Österreich die Nationalratswahlen statt. Zum Ende des Wahlkampfes veröffentlicht die Free Software Foundation Europe (FSFE) die Positionen der Parteien zum Thema Freie Software und digitale Gesellschaft.

Das österreichische Team der FSFE hat einen Fragenkatalog an die wahlwerbenden Parteien versandt. Die Antworten der Parteien sollen einen Überblick zu den Standpunkten rund um Trusted Computing, Privatsphäre, Patente, Digitale Rechteminderung (DRM), Verschlüsslung, Software und Standards in Behörden verschaffen.

Die FSFE ist erfreut über die rege Teilnahme der Parteien. Die Antworten zeigen, dass Freie Software und andere Themen der digitalen Gesellschaft mittlerweile den Weg auf die Agenden der meisten Parteien in Österreich geschafft haben.

Detaillierte Antworten auf die zwölf Fragen der FSFE kamen von SPÖ, ÖVP, Grüne, BZÖ, KPÖ, NEOS, Männerpartei und Piraten. Eine allgemeine Antwort gab das Team Stronach, die EU-Austrittspartei und Der Wandel. Leider war es der FPÖ, CPÖ und SLP nicht möglich die Fragen innerhalb der Frist zu beantworten.

Die Fragen und Antworten werden unkommentiert veröffentlicht, um den Lesern selbst die Interpretation zu überlassen.

Weiter zu den Positionen der Parteien zu Freier Software und digitaler Gesellschaft.