Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Newsletter

FSFE-Newsletter - September 2016

am  

Worte der Autoren

Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, den FSFE-Summit letztes Wochenende zu einem riesigen Erfolg zu machen! Wir waren begeistert, so viele bekannte Gesichter zu sehen und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen. Natürlich war der FSFE Summit nicht das einzige, was letzten Monat passiert ist. In diesem Newsletter können Sie über die anderen Aktivitäten unserer Gemeinschaft lesen. Im Oktober-Newsletter werden wir mehr darüber berichten, was während des Summits geschehen ist. Bleiben Sie dran für mehr!

15 Jahre FSFE

Dieses Jahr feiern wir unser 15-jähriges Jubiläum und der Höhepunkt unserer offiziellen Feier fand während des FSFE-Summits vom 2. bis 4. September statt. Aber diese Feier soll das ganze Jahr weitergehen: Lassen Sie uns die kommenden Wochen und Monate die Höhepunkte unseres 15-jährigen Bestehens beleuchten und diese Gelegenheit nutzen, die Bedeutung Freier Software und unserer Arbeit bekanntzumachen. Lassen Sie uns auf unsere größten Errungenschaften hinweisen, uns an ganz persönliche Geschichten erinnern und das mit Blogbeiträgen, in sozialen Medien, auf Mailinglisten, in Chats und auf anderen Wegen teilen.

Um Ideen zu erhalten, wie man uns unterstützen kann, besuchen Sie bitte unsere Wiki-Seite, auf der Sie Beispiele und Informationen zur Unterstützung finden. Ein Teil unserer Arbeit der letzten 15 Jahre finden Sie auch in unserer überarbeiteten Timeline.

Eine unserer aktuellsten Leistungen ist die Erstellung unseres FSFE-Videos zur Feier unseres Jubiläums. Dieses Video hat dank unserer fantastischen ehrenamtlichen Übersetzer Untertitel in sage und schreibe 12 Sprachen. Sehen Sie sich auch unseren Aufkleber zum 15-jährigen Jubiläum an, den Sie bei uns bestellen können, um uns dabei zu helfen, unsere Botschaft zu verbreiten.

Aus der Community

Was haben wir sonst noch gemacht?

Unternimm etwas!

Für unser 15-jähriges Jubiläum (da ist eine Menge los deswegen diesen Monat, wie Sie merken) organisieren wir die Kampagne "Lerne Deinen lokalen Freie-Software-Helden kennen". Die Idee ist, die Mitglieder unserer Gemeinschaft mit der lokalen Presse vor Ort in Kontakt zu bringen. Unsere lokalen Heldinnen und Helden erklären, wie die Freie-Software-Gemeinschaft die Leute in ihrer Region beeinflusst, die Vorteile für Bildung, Gesundheitssystem, lokale Wirtschaft und den Alltag von Bürgern. Wenn Sie ein Journalist, Blogger, eine Vloggerin, Podcasterin oder eine andere Person sind, die uns mit Pressekanälen bekannt machen können, kontaktieren Sie uns bitte und wir teilen Ihnen mit, wer Ihre lokalen Helden sind und wie man sie treffen kann.

Weitere Nachrichten über Freie Software

Die Litauische Polizei migrierte über 8000 Arbeitsplätze von Microsoft Office zu LibreOffice. Die Niederländische Regierung erwägt in ihrer Digitalen Agenda für 2016-2017, die Benutzung von Offenen Standards verpflichtend für öffentliche Verwaltungen zu machen, ganz im Sinne des Ziels, Unternehmen und Bürgern einen einfacheren Zugang zu eGovernment-Diensten zu bieten. Die Stand Valencia (Spanien) verwendet ebenfalls Epoptes, eine Software zur Administration von schulischen Computerräumen, die als Freie Software in Griechenland seit 2008 entwickelt wird. Die Software wird von Mitarbeitern der städtischen IT-Abteilung verbessert, die ihren Programmcode öffentlich teilen.

Die FSFE in der Presse

Angesichts ihres 15. Geburtstags wurde die FSFE mehrfach in der Presse bezüglich einer Vielzahl an Themen erwähnt. Hier einige Artikel für weiterführende Lektüre:

Danke an alle Freiwilligen, Fellows und Unternehmensspender, die unsere Arbeit ermöglichen,

Ihre Autoren Polina Malaja, Erik Albers, Olga Gkotsopoulou und Jonas Öberg, FSFE