Seit 2001 stärkt die FSFE die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern, indem sie Hürden für Softwarefreiheit beseitigt. Seit 20 Jahren helfen wir Menschen und Organisationen dabei zu verstehen, wie Freie Software andere Grundrechte wie Redefreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre stützt.

Für die nächsten zwei Jahrzehnte brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir wollen, dass alle in der Lage sind, ihre Technik selbstbestimmt nutzen zu können. Freie Software und ihre Freiheiten, sie verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern zu können sind der Schlüssel dafür.

Newsletter

FSFE Newsletter September 2019

am  

In diesem Newsletter richten wir unsere Aufmerksamkeit auf einen Aufsatz von Prof. Dr. Simon Schlauri über den Einfluss, den Freie Software auf den freien Wettbewerb hat. Wir nehmen auch die Gelegenheit wahr, über unsere Fortschritte mit dem Projekt REUSE zu berichten, um den Umgang mit Urheberrecht und Lizenzierung für Entwickler zu vereinfachen. Weiter unten können Sie außerdem die nächsten Veranstaltungen und Informationen über die jährlichen Community-Treffen der FSFE finden. Es gibt auch wieder Fotos und Videos von Veranstaltungen, bei denen unsere freiwilligen Helfer und wir Freie Software in Europa beworben haben. Schließlich empfehlen wir einige Artikel aus dem FSFE-Planet, die Sie nützlich finden könnten.

Freie Software und ihr Einfluss auf Wettbewerb

Unser Gastautor Prof. Dr. Simon Schlauri hat uns einen Einblick in seinen Fachwissen über den Einfluss von Freier Software auf den Wettbewerb gewährt. Der Artikel erläutert die rechtlichen und ökonomischen Argumente rund um die Frage, ob das Herausgeben von Freier Software den Markt verzerrt und wurde ursprünglich für unsere "Public Money? Public Code!"-Broschüre geschrieben. Falls Sie ihn verpasst haben sollten, lesen Sie ihn gerne nach und erfahren mehr über den Einfluss von Freier Software auf den Wettbewerb.

REUSE macht Urheberrecht und Lizenzierung einfacher als je zuvor

Wie Sie wahrscheinliche wissen, betreibt die FSFE ein Projekt namens REUSE. Dessen Hauptziel ist es, Entwicklern zu helfen, die passenden Urheberrecht- und Lizenzinformationen nach empfohlenen und bewährten Verfahren zu anzugeben. Kürzlich hat das Projekt die Version 3.0 seiner Spezifikation veröffentlicht. Mit der neuen Ausgabe wurde ein Hilfswerkzeug veröffentlicht, mit dem die Einführung dieser Best Practices einfacher als je zuvor gemacht wird. Wenn Sie neugierig auf dieses Thema sind, laden wir Sie ein, den entsprechenden Artikel zu lesen.


Werden Sie Mitglied unserer Gemeinschaft https://fsfe.org/join/nl2019-09


Nicht verpassen: kommende Veranstaltungen der FSFE

Wie jeden Monat versuchen wir, über Freie Software zu informieren und damit Individuen und Organisationen zu helfen, zu verstehen, was Freie Software is und wie sie zu Freiheit, Transparenz und Selbstbestimmung beiträgt. Wenn Sie daran interessiert sind, uns in Aktion zu sehen und Teil der FSFE zu werden, merken Sie sich die folgenden Termine und Orte in den kommenden Monaten:

Was haben wir gemacht? Innerhalb und außerhalb der FSFE

Seit dem letzten Newsletter waren wir wieder sehr aktiv, Freie Software voranzubringen. Wir haben Einzelnen und Organisationen geholfen, besser zu verstehen, was Freie Software ist und sie ermutigt, sie zu entwickeln und in ihrem täglichen Leben einzufügen. Wir möchten die Veranstaltungen, von denen wir Fotos und Videos haben, mit Ihnen teilen:

The FSFE stand at FrOSCon in Bonn
Der FSFE Stand auf der FrOSCon in Bonn

Aus dem FSFE Planet

In den Monaten seit dem letzten Newsletter und der Sommerpause sind viele Dinge passiert. Einige davon sind auf dem FSFE-Planet veröffentlicht worden und stehen in direkter Verbindung mit unserer Organisation, während andere mehr in die generelle Richtung unserer Mission gehen:

Werden Sie aktiv

Der Internet Freedom Fund ist das vorrangige Mittel des Open Technology Funds, Projekte und Menschen und deren technische Projekte zu unterstützen, die Menschenrechte, Freiheit des Internets, und offene Gesellschaften voranbringen wollen. Es geht um den sicheren und inklusiven Zugang zu globalen Kommunikationsnetzen für Journalisten, Menschenrechtsaktivisten, Bürgerrechtsaktivisten und ganz durchschnittliche Menschen, die in einer Umgebung der Unterdrückung leben und frei online kommunizieren wollen. Sie können bis zum 01.11.2019 einen Antrag für diesen Fonds stellen.

Tragen Sie zu unserem Newsletter bei

Wenn Sie uns Rückmeldungen, Bilder oder Nachrichten mitteilen wollen, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Die Adresse ist wie immer newsletter@fsfe.org. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu lesen!

Wenn Sie uns und unsere Arbeit unterstützen wollen, treten Sie unserer Gemeinschaft bei und unterstützen Sie uns mit einer Spende oder einem monatlichen Beitrag: https://my.fsfe.org/support

Danke an unsere Community, all die Freiwilligen, Unterstützer und Spender die unsere Arbeit möglich machen. Und danke an unsere Übersetzer, die es Ihnen ermöglichen, diesen Newsletter in ihren Muttersprachen zu lesen.

Beste Grüße,

Die FSFE


Treten Sie unserer Community bei: https://fsfe.org/join/nl2019-09