SOMMERSCHLUSSVERKAUF! Keine Versandkosten für alle Bestellungen ab 6 Euro bis zum 30. Juni!

Diese Seite wurde bisher noch nicht übersetzt. Bitte hilf uns, diese und andere Seiten auf fsfe.org zu übersetzen, damit alle unsere Informationen in ihrer Muttersprache lesen können.

News

News Archive for 2013

The FSFE empowers users to control technology with its diverse activities and concrete engagement for software freedom. Follow us and make sure to receive regular updates and deeper insights on our various channels.

News-Abo

Um auf dem Laufenden zu bleiben, abonniere unseren RSS-Feed und schau dir unsere verschiedenen Medienkanäle an:

Soziale Medien

Für Kurznachrichten kannst du uns auf diesen Netzwerken folgen:

160,000 Euro short for 2014

13 December 2013

As a reader of our website, you are aware of the importance of Free Software for a free society. The FSFE has been fighting for Free Software since 2001. Since then, we have made a big difference by exercising political pressure, helping Free Software developers with legal expertise, and building public awareness for software freedom. To continue this important work, we need a total budget of 390,000 Euro for 2014. We are currently still 160,000 short of this goal. 

    Verpasste Chancen: Wo die Große Koalition nachbessern muss

    11 December 2013

    Der finale Koalitionsvertrag, über den die SPD-Mitglieder bis zum 14. Dezember abstimmen, beschreibt sich selbst als Weichenstellung hin zu einer echten digitalen Gesellschaft. Die Free Software Foundation Europe (FSFE) kann ebenfalls Fortschritte erkennen, aber keine Meilensteine, die Deutschland zum Spitzenreiter der Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft machen würde, wie es sich die Koalitionspartner zum Ziel gesetzt haben. 

    When DRM comes to cars (English)

    14 November 2013

    For a long time, cars were a symbol of freedom and independence. No longer. In its Zoe electric car, car maker Renault apparently has the ability to remotely prevent the battery from charging. And that’s more chilling than it may sound.  

    Server-Spende: FSFE sagt Danke!

    05 November 2013

    Vor kurzem haben wir einen gebrauchten Server vom österreichischen Hoster abaton in Wien gespendet bekommen. Mit der neuen Maschine wird die FSFE ihre Infrastruktur ausbauen und ausfallsicherer gestalten.  

    New Campaign launches: TheyDontWantYou.To

    04 November 2013

    Today FSFE launches a new campaign to make young people aware of the digital restrictions that they tolerate. Microblogging and guerilla stickering form core components of this fresh strategy for engaging youth in fighting for digital freedom.  

    Internet-Anbieter: Routerzwang schadet Nutzern

    04 November 2013

    Internet-Anbieter zwingen ihren Kunden oft Router auf, über die diese keine Kontrolle haben. Der Anbieter hält dabei die Zugangsdaten für den Internet- und Telefoniezugriff sowie verwendete Protokolle und Anschlüsse vor dem Kunden geheim. 

    Changing the world: The GNU project turns 30

    27 September 2013

    It was 30 years ago that Richard Stallman announced the GNU project. An initiative that started with a programmer's frustration over a broken printer driver has changed our society. The idea of software that everyone can use, study, share and improve has proven very powerful indeed. 

    On Software Freedom Day, support FSFE!

    20 September 2013

    We need computers we can trust. The recent news about planet-wide surveillance make clear how important computer systems are for our society. Control of these computer systems needs to be in the hands of their users.  

    Landtagswahl Hessen: SPD und CDU enttäuschen, Grüne und Piraten punkten

    18 September 2013

    Die Free Software Foundation Europe veröffentlicht heute ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine zur Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013. Mit den Fragen will die FSFE sehen, inwieweit sich die Landesverbände mit den Themen auseinandergesetzt haben. Trotz wiederholter Nachfrage und Bestätigung über den Eingang unserer Fragen hat die SPD nicht auf die Fragen geantwortet (siehe Update unten). Bei FDP und Die Linke fällt eine Bewertung schwer: Sie haben die Antworten ihrer Bundesverbände 1:1 übernommen, was zwar eine generelle Zustimmung zur Bundesebene zulässt, allerdings eine Bewertung über den Kenntnisstand im Landesverband erschwert. Enttäuschend ist die Antwort der CDU: 

    FSFE joins 100+ organisations in call to restrict surveillance

    31 July 2013

    Privacy is a fundamental human right, and is central to maintaining democratic societies. FSFE joins more than 100 other organisations in demanding that states respect human rights, and bring their surveillance apparatus under democratic control. We have signed the International Principles on the Application of Human Rights to Communications Surveillance. These principles are an important contribution to the discussion about how to provide security in a free society. More than one year in the making, they are now more relevant than ever.  

    FSFE supporting the Open Letter to stop surveillance

    25 July 2013

    FSFE supports the Open Letter to stop surveillance. The letter calls for twelve political steps including the development and promotion of Free Software for digital self-defence. The letter was initiated by Digitale Gesellschaft and also signed by several organisations including CCC, Creative Commons Germany, the German journalist association, DigitalCourage, EFF, EDRI, Greenpeace Central/East Europe, Transparency International Germany, the German Consumer Protections, Wikimedia, and others.  

    Bundestagswahl: Positionen der Parteien zu Freier Software

    03 July 2013

    Die Free Software Foundation Europe veröffentlicht heute ihre Freie-Software-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl am 22. September 2013. Alle darin aufgeführten Parteien bezogen Stellung zu den Fragen ob öffentlich finanzierte Software als Freie Software bereitgestellt werden muss, zur ElsterFormular Software, Kontrolle von Mobilen Geräten, Secure Boot, gebührenfreier Lizenzierung von Standards, Werbung für unfreie Software auf Webseiten der öffentlichen Verwaltung und Softwarepatenten. Erfreulicherweise haben die Parteien ihr Wissen seit der letzten Bundestagswahl bezüglich Freier Software klar verbessert.  

    FSFE entdeckt Verletzung der GPL-Lizenz durch FANTEC, Welte gewinnt vor Gericht

    26 June 2013

    Das Landgericht Hamburg hat die FANTEC GmbH für schuldig gesprochen, in dem Media Player FANTEC 3DFHDL die GNU General Public License zu verletzen. Im Fall Harald Welte gegen FANTEC GmbH hat das Gericht entschieden, dass FANTEC eine Strafzahlung zu begleichen hat und zudem für zusätzliche Kosten der Anwälte aufkommen muss. Des Weiteren muss FANTEC Herrn Welte exakte Auskunft über die Vertriebswege des FANTEC 3DFHDL Media Player erteilen. 

    Bundestag fordert die Regierung auf, Softwarepatente streng zu begrenzen

    12 June 2013

    Am Freitag dem 7. Juni hat der Deutsche Bundestag einen interfraktionellen Antrag (englische Übersetzung des BIKT) zur Begrenzung von Softwarepatenten beschlossen. Der Bundestag fordert die Bundesregierung damit auf, die Erteilung von Patenten auf Computerprogramme zu beschränken. Software soll ausschließlich vom Urheberrecht erfasst werden, und die Rechte der Urheber sollen nicht durch Patente Dritter entwertet werden können. Patente auf Software sollen lediglich erlaubt sein, wenn ein Computerprogramm  eine mechanische oder elektromechanische  Komponente ersetzt. Des Weiteren hat der Bundestag klargestellt, dass die Regierung bei ihrer Umsetzung die rechtssichere Veröffentlichung von Freier Software sicherstellen muss. 

    FSFE supporting EFF's formal objection

    31 May 2013

    As reported in the our last newsletter, W3C wants to implement usage controls on the web. The Electronic Frontier Foundation (EFF) now published a formal objection to the HTML working group draft charter. Free Software Foundation Europe fully supports EFF's objections. 

    FSFE in German Parliament Hearing about Software Patents

    23 May 2013

    In April the German Parliament (the 'Bundestag') has introduced a joint motion against software patents. It urges the German government to take steps to limit the granting of patents on computer programs. After the first hearing in Parliament, Matthias Kirschner was invited for FSFE as external expert to the legal committee meeting on May 13th. FSFE published a written statement and we published the notes of our oral presentation. There will be a second meeting of a committee and afterwards on the 6th of June the Parliament will vote upon the motion. 

    Internationaler Tag gegen DRM: Gegen bewusst verkrüppelte Technologie kämpfen

    03 May 2013

    Diesen Freitag, den 3. Mai 2013, tritt die FSFE der 8. internationalen "Tag gegen DRM"-Kampagne bei, um Digitale Rechteminderung zu beenden. Der Kampf gegen DRM hat in den letzten Wochen an Bedeutung gewonnen. Freiheitsaktivisten haben sich gegen DRM in HTML5 zusammen getan und die schädlichen Auswirkungen dieser Technologie auf Innovationen und die Freiheit der Benutzer deutlich gemacht. Am heutigen Tag gegen DRM wird unsere Schwesterorganisation Free Software Foundation die Petitionsunterschriften gegen DRM in HTML5 dem World Wide Web Konsortium (W3C) in Boston überbringen. 

    Blog: About digital and physical restrictions on your own device

    03 May 2013

    Today, May 3rd 2013, is the international day against Digital Restrictions Management (DRM). Usually, the term DRM refers to various restrictions that companies – or any other content provider – impose on digital media and data. These restrictions are there to let providers decide what you can do with your media and data and what not. This blog entry sheds light on a related issue: the loss of digital and physical control of your own device.  

    Stop DRM in HTML5 - Sign the Petition!

    25 April 2013

    Join us in calling on the World Wide Web Consortium (W3C) and its member organisations to reject the Encrypted Media Extensions proposal (EME). This proposal aims at incorporating support for Digital Restriction Management (DRM) into HTML and would therefore exclude Free Software browsers from being compatible with many web pages. 

    How to break free from Skype

    02 April 2013

    On April 8, Microsoft will discontinue its Windows Messenger service. All current users will be switched to Skype. The Free Software Foundation Europe advises former users of Windows Messenger to take this as an opportunity to embrace Open Standards such as Jabber (XMPP) instead of switching to Skype. 

    taz.die tageszeitung wird mit dem Document Freedom Award Deutschland ausgezeichnet

    27 March 2013

    taz.die tageszeitung erhält den diesjährigen deutschen Document Freedom Award. Mit diesem Preis zeichnen die Free Software Foundation Europe (FSFE) und der Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur (FFII) alljährlich eine Organisation aus, welche sich vorbildhaft in der Verwendung Offener Standards hervortut. 

    #ILOVEFS campaign 2013

    21 February 2013

    Every year on February 14th people celebrate love, relationship with others.. and for the third year running, the wonders of Free Software. All around the world people expressed their love during the "I love Free software" day. We would like to thank you for participating, and share some lovely quotes, dents, tweets, blog entries and articles that were done because of your dedication to Free Software. When developers will read your declarations, they will definitely find extra energy to carry on their good work. 

    Die FSFE bittet darum: Zeigen Sie Ihre Liebe für Freie Software!

    12 February 2013

    Am 14. Februar bittet die Free Software Foundation Europe alle Nutzer Freier Software, ihre Anerkennung für Freie Software zu zeigen. Die FSFE schlägt vor, diesen Tag als eine Gelegenheit wahrzunehmen, um den engagierten und hart arbeitenden Menschen in der Freie Software Gemeinschaft „Danke“ zu sagen.